DWL: SVK sichert den Klassenerhalt

Mission Klassenerhalt erfüllt!
SVK gewinnt mit 10:9 das zweite Spiel gegen Duisburg 98

Am gestrigen Sonnabend hatte die SVK 72 den Matchpoint für den vorzeitigen Klassenerhalt auf der Hand und verwandelte diesen, wenn auch letztlich denkbar knapp mit 10:9 nach zwischenzeitlicher 8:2-Führung, gegen Duisburg 98.

Im ersten Viertel waren es abermals die Duisburger, die augenscheinlich besser ins Spiel kamen und mit 2:0 in Führung gehen konnten, bevor Krefeld wach wurde und den Ausgleich kurz vor Ende des ersten Abschnitts nachlegen konnte.

Zurück aus der Pausenansprache des Trainerteams Markus Zilken und Thomas Huber gingen die blau-weißen Jungs angespornt und konzentrierter ins Wasser. Mit gleich sechs Treffern in Folge zogen sie auf 8:2 davon. Den nicht aufsteckenden Duisburgern gelang es dann aber dennoch zwei Treffer zu erzielen und nicht den Anschluss in dieser Partie zu verlieren. Mit einem 8:4 ging es dann in die Halbzeitpause.

In den letzten beiden Spielabschnitten schien die SVK für sich bereits mit dem Spiel abgeschlossen zu haben. Viele Nachlässigkeiten und liegen gelassene Chancen führten in der Konsequenz dazu, dass Duisburg wieder rankam. Am Ende dann sogar auf nur ein Tor. Den Ausgleich im letzten Angriff noch auf der Hand, behielt Krefeld jedoch die Nerven und wehrte diesen ab.

Lokalmatador Sebastian Bruch war nach dem Spiel auch verhalten begeistert vom heutigen Spielverlauf: „Nach anfänglichen Schwierigkeiten waren wir zunächst besser ins Spiel gekommen, sind dann allerdings zunehmend nachlässiger in der Verwertung unserer Chancen geworden.

Zufrieden bin ich mit der Leistung unserer Mannschaft heute sicherlich nicht, aber dennoch freuen wir uns natürlich, den Klassenerhalt auf reibungslosem Weg vorzeitig geholt zu haben, so dass wir nun ohne großen Druck in die Platzierungsspiele gehen können"

Die gesamte Playdown-Serie betrachtend stiegen die Jungs von der Palmstraße dann am Ende aber wohl doch verdientermaßen als Sieger aus dem Wasser und sicherten sich so den Klassenerhalt in der deutschen Wasserball-Bundesliga.

Die Platzierungsspiele finden nun nach den Osterferien statt. Hier geht es für Krefeld gegen den Sieger aus der Parallel-Playdown-Serie Wedding Berlin/SC Neustadt ins Wasser.

Spielergebnis:
10:9 (2:2, 6:2, 2:3, 0:2)

Torschützen:
Yannik Zilken, Gergö Kovacs (je 2), Dennis Vaegs, Bastian Schmellenkamp, Lukas Stöffges, Michael Werner, Sebastian Bruch, Andrij Kryshtal (je 1)

Mission Klassenerhalt erfüllt!
SVK gewinnt mit 10:9 das zweite Spiel gegen Duisburg 98

Am gestrigen Sonnabend hatte die SVK 72 den Matchpoint für den vorzeitigen Klassenerhalt auf der Hand und verwandelte diesen, wenn auch letztlich denkbar knapp mit 10:9 nach zwischenzeitlicher 8:2-Führung, gegen Duisburg 98.

Im ersten Viertel waren es abermals die Duisburger, die augenscheinlich besser ins Spiel kamen und mit 2:0 in Führung gehen konnten, bevor Krefeld wach wurde und den Ausgleich kurz vor Ende des ersten Abschnitts nachlegen konnte.

Zurück aus der Pausenansprache des Trainerteams Markus Zilken und Thomas Huber gingen die blau-weißen Jungs angespornt und konzentrierter ins Wasser. Mit gleich sechs Treffern in Folge zogen sie auf 8:2 davon. Den nicht aufsteckenden Duisburgern gelang es dann aber dennoch zwei Treffer zu erzielen und nicht den Anschluss in dieser Partie zu verlieren. Mit einem 8:4 ging es dann in die Halbzeitpause.

In den letzten beiden Spielabschnitten schien die SVK für sich bereits mit dem Spiel abgeschlossen zu haben. Viele Nachlässigkeiten und liegen gelassene Chancen führten in der Konsequenz dazu, dass Duisburg wieder rankam. Am Ende dann sogar auf nur ein Tor. Den Ausgleich im letzten Angriff noch auf der Hand, behielt Krefeld jedoch die Nerven und wehrte diesen ab.

Lokalmatador Sebastian Bruch war nach dem Spiel auch verhalten begeister vom heutigen Spielverlauf: „Nach anfänglichen Schwierigkeiten waren wir zunächst besser ins Spiel gekommen, sind dann allerdings zunehmend nachlässiger in der Verwertung unserer Chancen geworden. Zufrieden bin ich mit der Leistung unserer Mannschaft heute sicherlich nicht, aber dennoch freuen wir uns natürlich, den Klassenerhalt auf reibungslosem Weg vorzeitig geholt zu haben, so dass wir nun ohne großen Druck in die Platzierungsspiele gehen können“

Die gesamte Playdown-Serie betrachtend stiegen die Jungs von der Palmstraße dann am Ende aber wohl doch verdientermaßen als Sieger aus dem Wasser und sicherten sich so den Klassenerhalt in der deutschen Wasserball-Bundesliga.

Die Platzierungsspiele finden nun nach den Osterferien statt. Hier geht es für Krefeld gegen den Sieger aus der Parallel-Playdown-Serie Wedding Berlin/SC Neustadt ins Wasser.

Spielergebnis:
10:9 (2:2, 6:2, 2:3, 0:2)

Torschützen:
Yannik Zilken, Gergö Kovacs (je 2), Dennis Vaegs, Bastian Schmellenkamp, Lukas Stöffges, Michael Werner, Sebastian Bruch, Andrij Kryshtal (je 1)


Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter Anmeldung
> hier klicken!