DWL: Schwere Aufgaben für die SVK 72

SVK muss am Wochenende doppelt auswärts antreten

Am kommenden Wochenende erwartet die SVK 72 ein straffes Programm. Die Krefelder müssen am Doppelspieltag Samstag in Plauen und Sonntag in Würzburg antreten.

 

Gegen den SVV Plauen ist es bereits das Rückspiel für diese Saison. Das Heimspiel wurde Anfang November knapp mit 11:13 verloren. Plauen ist mit drei Siegen und sechs Punkten alleiniger Spitzenreiter und gilt als Mitfavorit für den Aufstieg in die Gruppe A der Wasserball-Bundesliga. Die Plauener gelten als besonders heimstark und das Stadtbad Plauen ist mit seinen zahlreichen Fans als Hexenkessel bekannt.

Mit dem SV Würzburg trifft die SVK auch auf einen alten Mannschaftskameraden. Der Krefelder Sebastian Bruch lebt aufgrund seines Studiums in Würzburg und hat dem SVW 05 diese Saison zum Aufstieg verholfen. Das junge Team aus Würzburg steht mit zwei Niederlagen aus zwei Spielen auf dem letzten Tabellenplatz. Dennoch gilt auch Würzburg als heimstark und das Wolfgang-Adami-Bad als schwieriges Pflaster.

Trainer Gabor Bujka muss immer noch um den Einsatz von Lukas Stöffges bangen. Dieser konnte aufgrund seiner Rippenprellung nicht voll trainieren. Marcel Schnabl hingegen hat seinen grippalen Infekt auskuriert und ist wieder ins Training eingestiegen.

Bujka hat für das kommende Wochenende eine klare Marschroute im Kopf: „ Meine Jungs haben die vergangene Woche gut trainiert und im Pokalspiel über weite Strecken sehr gut gespielt. Ich hoffe, dass Lukas bis zum Wochenende wieder einsatzbereit ist. Marcel muss konditionell wieder auf hundert Prozent kommen. Plauen ist mit seinen zahlreichen international erfahrenen Spielern wahrscheinlich die stärkste Mannschaft in der B-Gruppe. Das Hinspiel hat jedoch gezeigt, dass wir nah dran sind. Wir werden nicht kampflos aufgeben und zwei Punkte so einfach verschenken. Die hitzige Atmosphäre im Plauener Stadtbad wird mein Team noch mehr motivieren. Es ist wichtig, dass wir Sonntag gegen Würzburg wieder komplett antreten können. Wenn das gegeben ist, sehe ich uns in der Favoritenrolle. Würzburg hat wie wir auch ein sehr junges Team. Wenn wir konzentriert spielen und unsere Leistung abrufen, nehmen wir Sonntag die zwei Punkte mit zurück an die Palmstraße.“

Samstag 19.11.2016 16:00 Uhr SVV Plauen geg. SV Krefeld 72

Sonntag 20.11.2016 14:00 Uhr SV Würzburg 05 geg. SV Krefeld 72


Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter Anmeldung
> hier klicken!