DWL: Wichtiger Sieg für die SVK 72

SVK gewinnt knapp mit 10:9

Am gestrigen Samstag traf die SVK 72 auf den direkten Tabellennachbarn von der anderen Rheinseite aus Duisburg. Trainer Gabor Bujka hatte das Spiel im Vorfeld als „wegweisend“ bezeichnet. Mit einem Sieg wollte man sich oben in der Tabelle festsetzen.

 

Es sollte das enge und hartumkämpfte Spiel werden, welches man zuvor erwartet hatte. Doch zunächst sah es nicht danach aus.

Krefeld startete hochkonzentriert in die Partie. In der Verteidigung standen die Krefelder kompakt und im Spiel nach vorne konnte das Team zahlreiche Angriffe erfolgreich abschließen. Krefeld ließ in den ersten beiden Vierteln lediglich ein Tor zu. Dies verdankte die Mannschaft auch ihrem starken Torhüter Leo Vogel, der mit zahlreichen Paraden an diesem Abend überzeugen konnte.

Zum Ende des dritten Viertels ließ die SVK jedoch zu viele Chancen liegen, sodass sich die Duisburger noch nicht geschlagen geben wollten. So ging es bei einem Spielstand von 9:3 in den letzten Spielabschnitt. Duisburg gelang es zu Beginn des letzten Spielabschnittes drei schnelle Tore zu erzielen und konnte das Spiel somit an sich reißen. Krefeld wirkte zu diesem Zeitpunkt zunehmend unkonzentriert und leistete sich viele individuelle Fehler.

45 Sekunden vor Schluss gelang den Duisburgern der 10:9 Anschlusstreffer. So kam es, dass Duisburg 15 Sekunden vor Schluss wieder im Ballbesitz war und die Chance auf ein Unentschieden in der eigenen Hand hatte. Jedoch konnte die SVK diesen Angriff erfolgreich abwehren und stand am Ende als glücklicher Sieger da.

Kapitän Yannik Zilken konnte nach Leistenproblemen wieder ins Wasser und freute sich über den Sieg: „Ich bin froh, dass ich wieder dabei bin. Es fällt einem immer schwer seiner Mannschaft nicht helfen zu können. Die ersten beiden Viertel waren heute das Beste, was ich bis jetzt diese Saison von unserer Mannschaft gesehen habe. Wir haben hochkonzentriert gespielt und das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Leider haben wir zum Ende des dritten Viertels den Faden verloren und es unnötig spannend gemacht. Das darf so nicht passieren und hätte uns am Ende fast einen Punkt gekostet. Wir müssen es schaffen, auch als junges Team abgeklärter zu sein. Trotzdem sind wir glücklich über den Sieg. Nächste Woche kommt Hamburg zu uns und da wollen wir unbedingt erneut gewinnen.“

Spielergebnis:

10:9 (4:1, 3:0, 2:2, 1:6)

Torschützen:

Dusan Dragic (4), Istvan Kerezstes (3),  Janek Neuhaus (2), Roland Tatar (1)

„Spieler des Tages“: Dusan Dragic


Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter Anmeldung
> hier klicken!