4:2 Punkte gegen das Spitzenquartett

Zwei Siege und eine bittere Niederlage, so lautet die Bilanz der "Tigers-72" aus den Spielen gegen die drei Mitkonkurrenten um die Podiumsplätze in der Rhein-Wupper-Liga.

Im Lokal-Derby gegen die 3.Mannschaft vom SV Bayer 08 reichte es abermals nicht zum erhofften Sieg. Wie bereits im Hinspiel deutete zur Halbzeit noch alles auf einen ungefährdeten Sieg, innerhalb von 5 Minuten im 3.Viertel wurde ein deutlicher Vorsprung jedoch noch verspielt. An diesem Tag wurde der Sieg buchstäblich verschenkt, denn durch eigene Unzulänglichkeiten im Abschluss und Fehler in der Rückwärtsbewegung konnten die Uerdinger im wieder frei vor dem eigentlich doch sehr starkem, aber machtlosem Daniel Talaga auftauchen. Am Ende stand dann ein bittere 8:12 (5:1, 1:2, 1:6, 1:3) Niederlage auf der Anzeigetafel.

SVK-IV gegen Bayer: Daniel Talaga – Simon Stöffges (1), Mic Friedrich, Bruno Specht, Michael Eichbaum (1), Udo Juntermanns, Robert Fuchs (1), Walter Elschner, Thomas Packenius, Dr.Georg Metten (2), Jens Tophoven, Carsten Peifer und Sascha Warsch (3)

Trainer: Rainer Pesch.

Besser lief es im Duell gegen den SV Rheinhausen II. Auch hier wurde ein Vorsprung nach gleichem Muster wie gegen Bayer verspielt. Mit einem 2-Tore Rückstand ging es in das letzte Viertel. Hier wurde dann das Spiel mit einer sehr guten Mannschaftsleistung noch gedreht. Innerhalb von 3 Minuten hatte man plötzlich einen 1-Tore Vorsprung herausgespielt, und dank der nötigen Ruhe, gepaart mit reichlich Beton und ein wenig Glück, fiel kein Tor mehr. Mit 8:7 (2:1, 1:2, 2:4, 3:0) endete die Partie an diesem Abend.

SVK-IV gegen SV Rheinhausen: Daniel Talaga – Dirk Boll, Michael Eichbaum (1), Bruno Specht, Boris Proksch, Udo Juntermanns, Robert Fuchs (1), Walter Elschner, Thomas Packenius (3), Jens Tophoven (1), Ralf Tigges (2), Markus Loomans und Uwe Bongartz (n.E.)

Trainer: Rainer Pesch.

Völlig unerwartet verlief das Spiel gegen den Spitzenreiter aus Kevelaer. Dieser hat offensichtlich aufgrund der vorzeitigen Meisterschaft den Spielbetrieb bereits eingestellt. Mit gerade mal 7 Leuten angereist und offenkundiger „Unlust" spulten die Kevelaerer ihr Spiel förmlich im „Standby-Modus" herunter – eine Einstellung die bei beinahe allen nur für Kopfschütteln sorgen konnte. Unmittelbar nach dem schmucklosem 18:2 (4:0, 3:0, 6:0, 5:2) Sieg konnte dann auch nur noch die eilig bestellte „Geburtstags-Pils-Runde" von Georg Metten die Abendstimmung ein wenig retten.

SVK-IV gegen Kevelaer: Uwe Bongartz 1.-16.min, Daniel Blum ab 17.min, – Dirk Boll (2), Frank Gerster (6), Bruno Specht, Siegfried von Runkel, Boris Proksch, Robert Fuchs (2), Walter Elschner (1), Simon Stöffges (1), Dr.Georg Metten (2), Jens Tophoven (3) und Ralf Tigges (1)

Trainer: Rainer Pesch

Nächstes Spiel: Di. 12.06.12, 20.45h gegen Wfr. Wuppertal III


Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter Anmeldung
> hier klicken!