4:2 Punkte gegen das Spitzenquartett

Zwei Siege und eine bittere Niederlage, so lautet die Bilanz der "Tigers-72" aus den Spielen gegen die drei Mitkonkurrenten um die Podiumsplätze in der Rhein-Wupper-Liga.

Im Lokal-Derby gegen die 3.Mannschaft vom SV Bayer 08 reichte es abermals nicht zum erhofften Sieg. Wie bereits im Hinspiel deutete zur Halbzeit noch alles auf einen ungefährdeten Sieg, innerhalb von 5 Minuten im 3.Viertel wurde ein deutlicher Vorsprung jedoch noch verspielt. An diesem Tag wurde der Sieg buchstäblich verschenkt, denn durch eigene Unzulänglichkeiten im Abschluss und Fehler in der Rückwärtsbewegung konnten die Uerdinger im wieder frei vor dem eigentlich doch sehr starkem, aber machtlosem Daniel Talaga auftauchen. Am Ende stand dann ein bittere 8:12 (5:1, 1:2, 1:6, 1:3) Niederlage auf der Anzeigetafel.

SVK-IV gegen Bayer: Daniel Talaga – Simon Stöffges (1), Mic Friedrich, Bruno Specht, Michael Eichbaum (1), Udo Juntermanns, Robert Fuchs (1), Walter Elschner, Thomas Packenius, Dr.Georg Metten (2), Jens Tophoven, Carsten Peifer und Sascha Warsch (3)

Trainer: Rainer Pesch.

Besser lief es im Duell gegen den SV Rheinhausen II. Auch hier wurde ein Vorsprung nach gleichem Muster wie gegen Bayer verspielt. Mit einem 2-Tore Rückstand ging es in das letzte Viertel. Hier wurde dann das Spiel mit einer sehr guten Mannschaftsleistung noch gedreht. Innerhalb von 3 Minuten hatte man plötzlich einen 1-Tore Vorsprung herausgespielt, und dank der nötigen Ruhe, gepaart mit reichlich Beton und ein wenig Glück, fiel kein Tor mehr. Mit 8:7 (2:1, 1:2, 2:4, 3:0) endete die Partie an diesem Abend.

SVK-IV gegen SV Rheinhausen: Daniel Talaga – Dirk Boll, Michael Eichbaum (1), Bruno Specht, Boris Proksch, Udo Juntermanns, Robert Fuchs (1), Walter Elschner, Thomas Packenius (3), Jens Tophoven (1), Ralf Tigges (2), Markus Loomans und Uwe Bongartz (n.E.)

Trainer: Rainer Pesch.

Völlig unerwartet verlief das Spiel gegen den Spitzenreiter aus Kevelaer. Dieser hat offensichtlich aufgrund der vorzeitigen Meisterschaft den Spielbetrieb bereits eingestellt. Mit gerade mal 7 Leuten angereist und offenkundiger „Unlust" spulten die Kevelaerer ihr Spiel förmlich im „Standby-Modus" herunter – eine Einstellung die bei beinahe allen nur für Kopfschütteln sorgen konnte. Unmittelbar nach dem schmucklosem 18:2 (4:0, 3:0, 6:0, 5:2) Sieg konnte dann auch nur noch die eilig bestellte „Geburtstags-Pils-Runde" von Georg Metten die Abendstimmung ein wenig retten.

SVK-IV gegen Kevelaer: Uwe Bongartz 1.-16.min, Daniel Blum ab 17.min, – Dirk Boll (2), Frank Gerster (6), Bruno Specht, Siegfried von Runkel, Boris Proksch, Robert Fuchs (2), Walter Elschner (1), Simon Stöffges (1), Dr.Georg Metten (2), Jens Tophoven (3) und Ralf Tigges (1)

Trainer: Rainer Pesch

Nächstes Spiel: Di. 12.06.12, 20.45h gegen Wfr. Wuppertal III

Saisonabschluss mit Bronze-Medaille

"Tigers-72" beenden Rhein-Wupper Saison auf Platz 3

Die erste gemeinsame Saison der neuen „Vierten" wurde mit der Bronze-Medaille in der Rhein-Wupper-Liga belohnt. Das Saison-Fazit könnte auch so lauten: zäher Start, gute bis sehr gute Spiele, zwischendurch ein paar klitzekleine Dämpfer, aber am Ende siegt immer das „Team". Das wichtigste jedoch: Der Spaß war immer dabei.

Ein Musterbeispiel für den Saisonverlauf war dann auch das Spiel gegen Neptun-Krefeld: Früher Rückstand, gleich 2 verballerte Fünfmeter innerhalb von 4 Sekunden!!, sowie viel zu viele ausgelassene Chancen. Folgerichtig ein 3:7 Rückstand zur Halbzeit und dann:  einen Sieg in letzter Minute gefeiert. Naja, hohe Siege kann halt jeder. Spiele kurz vor Ende noch umbiegen ist eben viel schöner! Mit 10:9 (2:4, 2:3, 2:0, 4:2) konnten die überwiegend rund 20 Jahre jüngeren Gegenspieler nochmal in Schach gehalten werden.

SVK-IV gegen Neptun: Daniel Talaga – Dirk Boll, Marc Schäfer, Bruno Specht, Mic Friedrich, Udo Juntermanns, Ralf Tigges (1), Dr. Georg Metten (4), Thomas Packenius (1), Simon Stöffges (2), Michael Eichbaum (1), Sascha Warsch (1)und Boris Proksch, Trainer: Rainer Pesch

 

Im einzigen Auswärtsspiel des Sommers ereilte uns jedoch das alt bekannte Problem welches bereits „tausendfach" Mannschaften vor uns erleiden mussten. Auswärts ist es halt nicht so schön wie daheim an der Palmstraße. An der Entfernung dürfte es kaum gelegen haben, dass wir mit nur 9 Leuten nach Rheinhausen führen. Aufgrund der dünnen Personaldecke erklärte sich jedoch Udo Krauser, unser Joker auf Lebenszeit, Sprachrohr und gute Seele der Mannschaft, spontan bereit die Hose anzuziehen und auszuhelfen. Alle haben zwar wirklich alles gegeben, es reichte jedoch nicht. 3-4 schwache Minuten brachten uns um ein besseres Ergebnis. Aber an Aufgabe dachte an diesem Abend keiner. Mit einer sehr ehrenvollen 4:9 (0:1, 1:1, 1:5, 1:2) Niederlage ging es dann auf die kürze Rückreise.

SVK-IV in Rheinhausen: Daniel Blum – Dirk Boll, Mic Friedrich, Bruno Specht (1), Udo Krauser, Udo Juntermanns, Michael Eichbaum (1), Ralf Tigges (1), Thomas Packenius (1) und Uwe Bongartz, Trainer: Rainer Pesch

 

Zum letzten Saisonspiel stand dann der komplette Kader bis auf einige Urlauber wieder zur Verfügung. Der punktlose Tabellenletzte und vermutliche Absteiger, Hellas Wuppertal war jedoch an diesem Tage kein richtiger Gegner. So stand am Ende ein niemals gefährdeter 20:7 (5:1, 3:3, 6:1, 6:2) auf dem Protokoll. Aufgrund der herannahenden Sommerferien wurde die Saison-Abschluß-Feier kurzerhand auf die Terrasse verlegt. Mit ein paar Bierchen und genügend Pizza vom Vereinswirt konnte dann die Sommerpause eingeläutet werden.

SVK-IV gegen Hellas Wuppertal: Uwe Bongartz 1.-16min, ab 17.min Daniel Blum – Ralf Tigges, Mic Friedrich, Bruno Specht, Michael Eichbaum (1), Udo Juntermanns, Robert Fuchs, Dr.Georg Metten (6), Thomas Packenius (7), Jens Tophoven (3), Siegfried von Runkel und Carsten Peifer (1), Trainer: Rainer Pesch.

Fortsetzung folgt.....ab November ;-)

"Tigers-72" mit längerem Atem:

 
Die beiden letzten Spiele gegen den Düsseldorfer SC und die SGW Mönchengladbach konnten letztendlich sicher gewonnen werden. Dank der besseren Kondition zum jeweiligen Viertel- bzw. Spielende wurden beide Gegner verdient besiegt.

Beim Spiel in Düsseldorf dauerte es jedoch bis ins letzte Viertel, ehe die traditionell sehr hartnäckig und verbissen kämpfenden Landeshauptstädter besiegt werden konnten. Fazit: Auswärtssieg mit 10:6 (1:2, 2:0, 4:4, 3:0), und die kleine Revanche für die unglückliche Niederlage im ersten Saisonspiel.

SVK-IV gegen DSC: Daniel Talaga – Marc Schäfer, Mic Friedrich (1), Bruno Specht, Boris Proksch, Udo Juntermanns, Simon Stöffges (2), Walter Elschner, Thomas Packenius (1), Robert Fuchs (1), Jens Tophoven (2), Dr.Georg Metten (3) und Uwe Bongartz (n.E.)

Trainer: Rainer Pesch

Im ersten Heimspiel im vereinseigenen Freibad konnten die Gäste aus Mönchengladbach nur Anfangs mithalten, spätestens nach dem 1.Spielviertel war deren Widerstand jedoch, auch mangels ausreichender Auswechselspieler, gebrochen. Am Ende stand ein ungefährdeter 14:6 (5:3, 2:1, 3:1, 4:2) Sieg auf der Anzeigetafel.

SVK-IV gegen MG: Uwe Bongartz (1-16.min), Daniel Blum (17-32.min) – Dirk Boll, Bruno Specht (1), Michael Eichbaum (2), Ralf Tigges, Siegfried von Runkel, Walter Elschner (1), Dr.Georg Metten (5), Robert Fuchs, Jens Tophoven (1), Sascha Warsch (3) und Boris Proksch

Trainer: Rainer Pesch

Nächstes Spiel: Di. 15.05.12, 20.45h gegen SV Bayer 08 Uerdingen

Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter Anmeldung
> hier klicken!