Deutsche Meisterschaft der U19: Bronze Medaille

FV: Nach dem fast schon traditionellen zweiten Platz auf der NRW-Endrunde trat unser Team am Wochenende auf der Endrunde des Manfred-Schuhmann-Pokals in Duisburg an, der offiziellen Deutschen Meisterschaft der U19. Im letzten Jahr haben wir den zweiten Platz hinter dem ASCD belegt, dem großen Favoriten auch in diesem Jahr. Für die SV Krefeld spielten: Niklas Bärendahls (1995), Leo Vogel, Constantin Drießen, Andrij Kryshtal, Paul Huber, Janek Neuhaus, Leonhard Munz, Bastian Schmellenkamp (1996), Tim Allen, Sebastian Vollmer, Konstantin Munz (1997) und Marc Felix Brinner (1998).

Am Freitagabend kam es bereits zum entscheidenden Spiel um die Medaillenränge gegen die SG Neukölln, die ohne ihren starken ersten Torwart antreten mussten. Nach einem nervösen ersten Viertel, das 2:2 endete bekamen unsere Jungs die Berliner immer besser in den Griff, weil Leo Munz im Center mit vier Toren und Leo Vogel eine Klasse-Partie zeigten. Brenzlig wurde es erst, als alle etatmäßigen Centerverteidiger mit zwei persönlichen Fehlern durch die Schiedsrichter belastet waren, die auf beiden Seiten mit Herausstellungen schnell zur Hand waren. Hier sprang dann der gelernte Torwart Niklas Bärendahls wie bereits auf der NRW-Endrunde im Center ein und löste die Herausforderungen wie auch in den weiteren Spielen sehr souverän. So wurde das Spiel dann ungefährdet mit 12 : 7 nach Hause gebracht.

SV Krefeld 72 – SG Neukölln 12 : 7 (2:2, 3:1, 4.3, 3..1)

Leider nahmen am Samstag die Personalsorgen weiter zu. Tim Allen, der am Freitag bereits verletzt ins Wasser gegangen war konnte nicht weiter spielen, Paul Huber hatte mit einem Infekt zu kämpfen und kam erst am Sonntag wieder zum Einsatz. Zum Glück stellte sich die Fingerverletzung von Tino Drießen aus dem Freitagspiel als nicht so gravierend dar, so dass er wieder spielen konnte. Allerdings mussten auch Andrij Kryshtal und Leo Vogel der langen Saison Tribut zollen und gingen angeschlagen ins Wasser. Eine gute Chance für Sebastian Vollmer hier und auch in den weiteren Spielen im Tor zu zeigen, was in ihm steckte, er machte seine Sache hervorragend!

Im nächsten Spiel hieß der Gegner SSV Esslingen, im Vorjahr hatte es hier noch ein packendes Spiel um den zweiten Platz gegeben. Das Ergebnis war diesmal überraschend deutlich, unsere Jungs gewannen das Spiel mit 15 : 5 und auch das "Teamküken" Marc-Felix Brinner konnte punkten. Besonders gut aufgelegt waren Bastian Schmellenkamp mit sechs und der Kapitän Janek Neuhaus mit drei Treffern.

SV Krefeld 72 – SSV Esslingen 15 : 5 (2:0, 3:3, 7:1, 3.1)

Im zweiten Spiel des Sonntages konnte unsere Mannschaft dann gegen den ASC Duisburg, der auch im älteren 95er Jahrgang sehr stark besetzt ist, erwartungsgemäß nicht mithalten, verkaufte sich mit einem 20 : 10  ordentlich und gut gelaunt, unter anderem mit sieben Schmellenkamp-Toren und zwei sehenswerten Treffern durch Niklas Bärendahls.

ASC Duisburg – SV Krefeld 72 20 :10 (6:3, 5:1, 5:3, 4:3)

Beim Spiel um den zweiten Platz am Sonntagmorgen gegen den OSC Potsdam waren die Jungs im ersten Viertel gegen einen Gegner, dem man anmerkte, dass er nach dem verlorenen U17-Finale im letzten Jahr noch etwas gut zu machen hatte, leider völlig von der Rolle. Nach dem 1 : 10 im ersten Viertel, hat sich die Mannschaft aber zusammen gerissen und sich danach durch vier Tore des -wie immer- unbeeindruckten Konstantin Munz noch ganz ordentlich aus der Affäre gezogen.

OSC Potsdam – SV Krefeld 72 18:5 (10:1, 2:1, 3:0, 5:3)

Im letzten Spiel des Turniers kam es dann zu einem sehr versöhnlich Abschluss mit einem nie gefährdeten deutlichen 22 : 10 Sieg über den SV Cannstatt, zu dem Paul Huber acht Tore beitrug.

SV Krefeld 72 – SV Cannstatt 22 : 10 (5:2, 8:4, 5:1, 4:3)

Auf Grund seiner außerordentlichen Leistung wurde Bastian Schmellenkamp in das Allstar-Team des Turniers gewählt! Ein schöner Erfolg, mit dem im Rücken er nun zu einem weiteren  Nationalteam - Trainingssommer aufbricht.

Wir gratulieren der Mannschaft um Kapitän Janek Neuhaus und ihren beiden Trainern Markus Zilken und Thomas Huber von Herzen zu ihrem dritten Platz und ihrer zweiten offiziellen DSV-Meisterschaftsmedaille nach dem Gewinn der U17-Bundesliga im letzten Jahr!

Alle Ergebnisse und Spielprotokolle finden Sie hier unter Manfred-Schuhmann Pokal -->

A-Jugend Saison beendet

Mit einem Final Four Turnier des WSV im neueröffneten Duisburger Schwimmstadion fand am 28.9.2013 die diesjährige A-Jugend Saison ihren erwarteten und harmonischen Ausklang. Angetreten waren mit uns, außer den wie immer gut sortierten Ausrichtern vom ASCD - Danke dafür! -, die Mannschaften von Blau Weiß Bochum und Bayer Uerdingen.

Die beiden Vormittagsspiele gingen jeweils mit klaren Siegen für Duisburg gegen Bochum (17:6) und einem 17 : 2 gegen Bayer für uns aus. Bochum konnte dann nach der Mittagspause Bayer mit 8 : 6 schlagen und damit die Bronzemedaille holen.  Unser Nachmittagsspiel gegen Duisburg brachte dann keine großen Überraschungen, zwar konnten unsere Jungs am Anfang noch wacker mithalten und das erste Viertel immerhin für sich entscheiden, aber eine echte Chance hatte wohl auch keiner gesehen. Immerhin ein interessantes, gut anzusehendes Spiel ging ohne echte Überraschungen mit 5:10 (3:2, 0:3, 1:1, 1:4) aus. Glückwunsch an den ASCD und auch an die Vizemedaillengewinner aus der SVK, die jetzt nahtlos in die Bundesliga Vorbereitung einsteigen!

Schöne Fotos hat Frank wieder gemacht!   -Hier geht es zu den Fotos->

U19: Erfolgreiche Qualifikation für die DSV-Endrunde

Qualifikation für die U19 DSV-Endrunde souverän gemeistert

Am 4.–6. Juli 2014 findet die Endrunde des Manfred-Schumann-Pokals statt, in der der Deutsche Wasserball-Meister in der Altersklasse U19 ermittelt wird. Am letzten Wochenende wurde die Vorrunde unter neun Mannschaften in drei Gruppen ausgetragen. Die drei Vereine aus dem Westen, ASC Duisburg, Bayer Uerdingen und die SV Krefeld 72 bildeten eine der Qualifikationsgruppen.

Das erst Qualifikationsspiel zwischen dem ASCD und der SVK wurde am Freitagabend in unserem Vereinsbad ausgetragen. Unsere Jungs sind als klare Außenseiter in das Spiel gegangen, zumal krankheitsbedingt nur sieben Feldspieler aufgeboten werden konnte.

Durch eine kämpferisch starke und geschlossene Mannschaftsleistung und auf Grund eines gut aufgelegten Torwarts Leo Vogel konnte das Spiel bis zum Schluss ausgeglichen gestaltet werden.

Erst Mitte des letzten Viertels setzte sich der ASCD erstmals mit zwei Toren ab - Andryj Kryshtal gelang zwar noch der Anschlusstreffer zum 8:7, aber der Ausgleich wollte dann nicht mehr fallen. Dennoch war der Trainer Markus Zilken nach dem Abpfiff zu Recht stolz auf die Leistung seiner Jungs.

Am Samstagmorgen ging es dann gegen die Mannschaft von Bayer Uerdingen, die vor dem Spiel als sehr stark eingeschätzt wurde, ins Wasser. Das Spiel war dann aber eine einseitige Angelegenheit und es kam zu einem sehr deutlichen und in keiner Phase des Spiels gefährdeten 19:4- Erfolg. Ihre individuelle Klasse zeigten Bastian Schmellenkamp und Konstantin Munz mit jeweils fünf Toren sowie Paul Huber mit vier und Leonhard Munz mit drei Toren.

Da der ASC Duisburg mit seiner ersten Herrenmannschaft am 24. Mai das fünfte Spiel der Finalrunde gegen die Wasserfreunde Spandau bestreiten durfte, fand das dritte Spiel der U19-Gruppe zwischen dem ASC Duisburg und Bayer Uerdingen erst am Sonntag in Duisburg statt. Auch dieses Spiel wies ein sehr deutliches Ergebnis aus: der ASCD gewann mit 20:2.

Damit sind der ASCD und die SVK 72 für die Endrunde des Manfred-Schumann-Pokals qualifiziert. Dort treffen beide Mannschaften auf Neukölln und Potsdam aus dem Osten, sowie die beiden Südvertreter aus Esslingen und Cannstatt. Der ASCD hat sich für die Ausrichtung beworben, und wir würden uns natürlich freuen, wenn er den Zuschlag für eine Ausrichtung im Westen bekommen würde.

ASC Duisburg : SV Krefeld 72 8:7 (1:1, 3:2, 2:2, 2:2)

SV Krefeld 72 : Bayer Uerdingen 19:4 (5:0, 4:2, 5:1, 5:1)

SV Krefeld 72: Leo Vogel, Bastian Schmellenkamp, Tim Allen, Constantin Drießen, Andryj Kryshtal, Paul Huber, Konstantin Munz, Leonhard Munz, Marc Felix Brinner, Niklas Bärendahls

A-Jugend gewinnt Silber beim Manfred-Schuhmann Pokal in Esslingen

Der in diesem Jahr erstmals ausgespielte Manfred-Schuhmann-Pokal, als ‘Ersatz’ für die vom DSV nicht durchgeführte Deutsche Meisterschaft in dieser Altersklasse, war für unsere A-Jugend der Höhepunkt der Saison.

Nach der Vorrunde in Hamburg am ersten Juni Wochenende war dann vom 14. bis 16. Juni die Esslinger Neckarinsel Schauplatz der Endrunde des vom SSV Esslingen ausgerichteten A- Jugendturniers, bei dem die beiden Jugendmannschaften des ASC Duisburg und SSV Esslingen als Meisterschaftsfavoriten gehandelt wurden. Für unsere junge Mannschaft war es bereits ein Erfolg diese Endrunde zu erreichen.

Am frühen Freitagabend galt das erste Zittern der Verkehrslage auf deutschen Autobahnen. Trainer Markus Zilken war immerhin mit einem spielfähigen 7er Team früh gestartet und auch gut durchgekommen. Der zweite Bus konnte jedoch erst um 14 Uhr abfahren und blieb dann auch prompt zunächst im Stau hängen. Kurz vor Spielbeginn traf er aber dann doch noch gerade rechtzeitig ein und bereits im ersten Spiel gegen die Wasserfreunde Spandau konnte die Mannschaft zeigen, was in ihr steckt. Mit 13 : 6  (5:1; 0:2; 3:1; 5:2), Toren von: Julian Rogge (5), Paul Huber und Konstantin Munz je 2, Andrij Kryshtal, Jonas Dors, Hagen Pesch und Bastian Schmellenkamp hatte das Turnier einen gelungenen Auftakt. Am Samstagmorgen gab es dann gegen den ASC Duisburg die erwartete Niederlage 4 : 15 (1:2; 0:4; 0:6; 3:3). Nachdem abzusehen war, dass das Spiel nicht gewonnen werden konnte, schonten unsere Trainer die Mannschaft, sodass die Niederlage dann doch sehr deutlich ausfiel. Nach der Mittagspause gingen die Jungs dann wieder gut motiviert und konzentriert ins nächste Spiel. Von Anfang an ließen sie den Neuköllnern keine Chance, Bilanz:  15 : 7   (4:0; 3:2; 5:2; 3:3)  Tore: Julian Rogge, Leo Munz je 4; Bastian Schmellenkamp 3; Konstantin Munz, Andrij Kryshtal, Paul Huber, Leonard Schraven je 1. Sonntagmorgen ging es dann gegen den Lokalrivalen Bayer Uerdingen. Auch in diesem Spiel schonten unsere Trainer zwischenzeitlich die Leistungsträger. Trotz Schwächen im 2 Viertel wurde das Spiel gegen Bayer Uerdingen  mit 16 : 11 (5:1;1:4; 6:3; 4:3) gewonnen.

Damit war die Bronzemedaille klar und im letzten Spiel gegen Esslingen ging es jetzt dann vollkommen unerwartet sogar um Silber! Um 16:00 Uhr wurde das Spiel gegen den SSV Esslingen vor über 300 Zuschauern, die ihre Heimmannschaft frenetisch anfeuerten, angepfiffen. Von Beginn an hielten unsere Jungs dagegen und ließe die Esslinger nie richtig ins Spiel kommen. Mit Beginn des 2 Viertels konnte sich die Jungs dann sogar noch absetzten und gewannen das Spiel sogar mit 13 : 7 (2:2; 3:1; 3:1; 3:3), 4 Toren vom sehr starken Leonhard Munz, 3 von Nationalspieler Bastian Schmellenkamp, sowie je 2 von Julian Rogge, Nationalspieler Paul Huber und Janek Neuhaus. Der Garant für diesen Sieg neben der wieder einmal tollen Mannschaftsleistung war Torwart Leo Vogel mit einer überragenden Leistung.

Unsere Trainer waren unglaublich stolz auf diese Truppe, die sie sich trotz der Belastungen noch einmal reingehängt hat und sich trotz des Gewinns der Deutschen B Jugendmeisterschaft noch einmal motivieren konnte.

Der Gewinn der nationalen Silbermedaille ist ein Riesenerfolg und zählt zu den 3 größten Erfolgen im Jugendwasserball unseres Vereins, auch wenn sie leider durch den Gewinn der Deutschen B Jugendmeisterschaft etwas zu wenig ins Blickfeld rückt.

Wir sind unglaublich stolz auf Euch!

Am Sonntagabend gegen 23 Uhr wurde die Mannschaft von ihren Fans, die auf Grund der kurzfristigen Terminverschiebungen dieses Mal nicht unterstützend dabei waren, dann aber auch gebührend empfangen.

Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter Anmeldung
> hier klicken!