3. Platz für U15 bei der NRW-Endrunde

Vom 12. - 14.06.2015 findet die diesjährige NRW-Endrunde der U15 statt,  Ausrichter ist Hamm/Brambauer. Gespielt wird im Hallenbad Maximare in Hamm.

Unsere sehr junge Mannschaft belegte in den Vorrundenspielen Platz 2 in der Tabelle und hatte sich somit direkt qualifiziert, die weiteren Mannschaften in diesem Turnier sind: SGW Hamm/Brambauer, ASC Duisburg,  Düsseldorfer SC, SC Aqua Köln, SGW Solingen/Wuppertal.

Unsere Jungs trafen sich morgens um 14.00 Uhr an der Vereinsanlage in der Palmstrasse um mit Trainer Werner Stratkemper und einem Fahrer mit zwei Bussen Richtung Hamm zu fahren. Folgende Spieler vertreten dieses Mal die SV Krefeld 72: Dennis Okoun, Frederik Rott (Kapitän), Luca Stocks, Marc Fischer, Daniel Mahidenko, Konstantin Trix, Nick Friedrichs, Mika Schulte-Kellinghaus, Jakob Hoppe, Conrad Eich, Alexander Subovnik, Jannis von der Hocht! 

12.06.2015 1. Turnierabschnitt

1. Spiel: ASC Duisburg - SV Krefeld 72: 20 : 7

Gleich im erstem Spiel traf man auf die starke Mannschaft aus Duisburg, die neben der Mannschaft aus Hamm als Favorit für dieses Turnier gilt. Und so fing das Spiel dann auch an! Nach nur 5 Minuten stand es bereits 5 : 0 für Duisburg, bis Kapitän Frederik, der immer von bis zu drei Spielern gleichzeitig gedeckt wurde, seine Mannschaft mit einem Doppelschlag innerhalb einer guten Minute erlöste! Leider passierte dann bei unseren Jungs bis zur Halbzeitpause nicht mehr viel! Es dauerte einfach leider viel zu lange bis der Ball nach vorne kam! Dann war meist die Zeit zu knapp, um dem Center den Ball zu spielen.

Das 3. Viertel begann dann recht vielversprechend, da die Jungs noch mal konzentriert ans Spiel gingen! So konnte das 3. Viertel sogar mit 4 : 3 gewonnen werden, Leider blieb das aber im letzten Viertel nicht mehr so! Man hatte das Gefühl, dass einige der Jungs das Spiel schon abgeschrieben hätten. Schade! Fazit von Trainer Werner Stratkemper am Ende des Turniers: "Die Niederlage gegen Amateur ist viel zu hoch ausgefallen. Wir haben nicht gut gespielt, zu viele leichte Fehler gemacht, den Gegner geradezu zu Toren eingeladen. Etwas mehr Selbstvertrauen hätte uns geholfen. Aber: Wir haben aus dieser Niederlage - gegen den späteren Turniersieger, der alle anderen Teams weggefegt hat - gelernt."

Am Ende stand es 7 : 20! Leider wartet direkt das nächste schwere Spiel auf unsere Jungs, der nächste Gegner ist Hamm/Brambauer:

SGW Hamm/Brambauer - SC Aqua Köln: 18 : 4

SGW Solingen/Wuppertal - Düsseldorfer SC: 3 : 19

 

13.06.2015 2.  Abschnitt

SGW Hamm/Brambauer - SV Krefeld 72: 15 : 8

Im 2. Spiel an diesem Wochenende trafen unsere Jungs auf Gastgeber Hamm/Brambauer. Hochkonzentriert ging unsere Mannschaft von der 1. Minute ins Spiel. Trotzdem schoss zunächst der Gegner zwei Tore bis Conrad den Ball perfekt in die obere Ecke des Tors schoss. Unhaltbar für den gegnerischen Torwart. Center Frederik wurde wieder mit bis zu drei Gegenspielern gedeckt. Nach einem weiteren Gegentor konnte zunächst Conrad erneut seine Chance nutzen, im Anschluss schoss Mika den Ausgleich. Dank einer hervorragenden Abwehrleistung unserer Spieler konnte man dieses Ergebnis mit in die erste Pause nehmen. 

Auch das zweite und dritte Viertel verliefen auf Augenhöhe. Leider waren die Jungs aus Hamm immer einen Tick erfolgreicher als unsere Jungs, leider kamen zu wenig Bälle bis zum Center. 

Im 4. Viertel wirkten unsere Jungs dann leider langsam etwas weniger fit als die gegnerische Mannschaft. Die Angriffe dauerten viel zu lange und waren dann fast nie durch ein Tor gekrönt. Schade, mit ein bisschen mehr Geschick hätte das Spiel auch enger ausgehen können. Aber die gesamte Mannschaft hat gekämpft und ein schönes Spiel gespielt. Der Endstand von 8 : 15 spiegelt das Spiel nicht wieder. 

Werner Stratkemper: Im Spiel gegen Brambauer haben wir uns schon viel besser präsentiert. Das Ergebnis von 8:15 spiegelt das wirkliche Kräfteverhältnis nicht wieder. Wir konnten das Spiel sehr lange ausgeglichen gestalten und haben erst am Ende einen größeren Rückstand - wieder durch eigene Fehler - zugelassen.

Düsseldorfer SC : ASC Duisburg: 3 : 9

SC Aqua Köln - SGW Solingen/Wuppertal: 11 : 7

 

3. Turnierabschnitt: 

SGW Hamm/Brambauer - ASCD: 9 : 16

Düsseldorfer SC - SC Aqua Köln: 11 : 2

 

SGW Solingen/Wuppertal - SV Krefeld 72: 2 : 15

Am Nachmittag des zweiten Spieltages kam es dann zu dem erwartet leichten Spiel gegen die Mannschaft der SGW Solingen/Wuppertal. Nachdem das erste Tor bereits nach nur knapp 30 Sekunden für unsere Mannschaft fiel, musste man auf das 2. fast 5 Minuten warten. Danach war der Knoten aber endgültig geplatzt. Unser Jungs schossen ein Tor nach dem anderen. Die Verteidigung hielt den Kontern des Gegners stand und kam doch mal ein Ball bis zum Tor vor, hielt Keeper Dennis souverän sein Tor sauber. Center Frederik wurde wie schon in den Spielen zuvor von mehreren Gegenspielern gedeckt, was dazu beitrug, dass die anderen mit Erfolg den Ball ins Netz beförderten. Zur Halbzeitpause stand es bereits 11 : 0! 

Danach wechselte Trainer Werner Stratkemper munter durch. Dadurch fielen zwar weniger Tore, aber jeder hatte viel Zeit, um sein Können zu beweisen. Am Ende stand es 15 : 2 für unsere Jungs. Glückwunsch! 

Werner Stratkemper: "Gegen Wuppertal hatten wir das erwartete leichte Spiel. Mit 15:2 war Wuppertal noch gut bedient. Nach diesem Spiel haben wir vielleicht schon angefangen, ein wenig vom 3. Platz zu träumen."

14.04.2015 4. Turnierabschnitt: 

SC Aqua Köln - ASCD: 5 : 15

SGW Hamm/Brambauer - SGW Solingen/Wuppertal: 19 : 2

 

SV Krefeld 72 - Düsseldorfer SC: 8 : 3

Im vierten Spiel an diesem Wochenende traf unsere Mannschaft auf die Jungs aus Düsseldorf. Leider schienen die Jungs sehr nervös. Frederik schoss zwar bereits nach einer guten Minute das 1 : 0, aber Düsseldorf kam immer wieder ran. Einige Torschüsse gingen an die Latte oder am Tor vorbei, zeigten aber trotzdem ihr Wirkung, weil der Gegner merkte, dass es nicht reichte, nur den Center auszuschalten. Zwei vergebene Fünfmeter unserer Mannschaft gestalteten das Spiel dann in der 1. Halbzeit unnötig spannend. Mit 3 : 2 ging es in die Pause. 

In der Halbzeitpause schien der Trainer aber die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Mannschaft ging von da an ruhiger und konzentrierter ans Spiel heran. Nach einer halben Minute landete der Ball das erste Mal im Tor. Nach und nach konnten unsere Jungs die Führung weiter ausbauen. Am Ende stand es verdient 8 : 3 für unsere Jungs. 

Trainer Werner Stratkemper beschrieb das Spiel hinterher so: 

Gegen Düsseldorf ging es für uns um den dritten Platz. Anfang November noch hatten wir in Düsseldorf das Bezirksspiel 8:14 verloren! Düsseldorf hat auf dem Turnier einen guten Eindruck gemacht, vor allem war die Mannschaft schwimmerisch sehr stark. Natürlich haben wir uns einen speziellen Plan überlegt, und natürlich haben wir ein enges und konditionell sehr anstrengendes Spiel erwartet. Aber eine Siegchance haben wir auch gesehen. Nun, unser Konzept ging spielerisch eigentlich auf, nur konnten wir uns nicht absetzen. Zur Pause lagen wir lediglich 3:2 vorne und unsere Mannschaft schien ein bißchen aufgeregt und ungeduldig. In der Pause sind wir dann - vielleicht mit Trainerhilfe - zu anderen Einsichten gekommen. Was soll man sagen, nach Wiederbeginn sind wir dann in kurzer Zeit  auf 6:2 davon gezogen und man hatte nicht den Eindruck, daß uns Düsseldorf noch aufhalten könnte. Der Endstand von 8:3 geht voll in Ordnung. Und er geht auf die Kappe der Mannschaftsleistung. Eine Mannschaft, die unglaublich gekämpft hat und den Sieg unbedingt wollte.

 

5. Turnierabschnitt: 

ASCD - SGW Solingen/Wuppertal

 

SC Aqua Köln - SV Krefeld 72

Im letzten Spiel an diesem Wochenende stellte sich unsere Mannschaft den Jungs der Aqua Köln. Es wurde zu einem richtigen Krimi, den der Trainer nach dem Turnier wie folgt beschrieb: 

Köln hatte bis dahin nur gegen Wuppertal gewonnen, alle anderen Spiele mit mindestens 10 Toren verloren.Wir hatten bis dahin noch nie gegen Köln gespielt.
Köln ist eine Mannschaft mit großen, schwimmerisch starken aber wasserballerisch eher unerfahrenen Jungs. In allen Spielen vorher waren sie in der zweiten Hälfte eingebrochen. Irgendwie würde das schon gehen.
Aber es ging nicht. Köln schoss das 1:0, wir gingen danach auf 2:1, konnten die Kölner aber nicht abschütteln. Immer wenn wir in Führung gingen, konnte Köln danach ausgleichen. Selbst nach einem 4:2 konnten wir uns nicht weiter absetzen.
Beide Mannschaften kämpften vorbildlich und liessen einfach nicht locker. Der Schock dann beim Stand von 6 : 6 im letzten Viertel, 5:30 Minuten vor Schluss: Ausschluss für Conrad, 5 m Strafwurf für Köln und wir anschliessend  4!! Minuten Unterzahl. So ein Spiel ist eigentlich verloren, der dritte Platz, die Medaille futsch! Aber nicht mit diesen Jungs! Ich habe in meiner langen Trainerlaufbahn so etwas an Mannschaftleistung noch nicht erlebt. Und im Nachhinnein bekomme ich immer noch eine Gänsehaut! Der Strafwurf ist nicht drin, wir wehren nicht nur
die nächsten Unterzahlen ab, sondern gehen - oh Wunder - 8:6 in Führung. Es ist kaum auszuhalten: Unsere Fans
schreien sich die Seele aus dem Leib, der Trainer nicht minder, und am Ende sind es Frederik und Konstantin, die die Sache für uns klarmachen. Das letzte Tor für Köln kommt zu spät. Und anderthalb Minuten vor Schluss sind wir endlich wieder vollzählig. Wir lassen uns den dritten Platz nicht mehr nehmen. Das Spiel ist zu Ende, alle - Fans, Trainer, Spieler - sind fix und fertig, aber glücklich und erleichtert.
 
8 : 7 ging das Spiel dann nach hartem Kampf an unsere Jungs!
 
Das bedeutete: 3. Platz bei der NRW-Endrunde und damit Qualifikation für die Deutsche Vorrunde am 19./20. September 2015.
Wir drücken schon an dieser Stelle die Daumen und wünschen der Mannschaft ganz viel Erfolg! 
 
Außerdem möchten wir an dieser Stelle der SGW Hamm/Brambauer für ein gut ausgerichtes Turnier danken!
 
Endstand der NRW-Endrunde 2015
 
1. ASCD
2. SGW Hamm/Brambauer
3. SV Krefeld 72
4. Düsseldorfer SC
5. SC Aqua Köln
6. SGW Solingen/Wuppertal
 
 
Die Torschützen für unsere Mannschaft waren: Frederik (22 Tore), Conrad (7 Tore), Daniel (5 Tore), Konstantin (4 Tore), Mika (3 Tore), Luca (2 Tore), Jakob (2 Tore), Nick (1 Tor); 

 

 


Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter Anmeldung
> hier klicken!