SV-NRW Vorrunde in Iserlohn

Freitag, 16.9.2011  18:50 Uhr  Iserlohner SSV - SV Krefeld 72     5 : 12  (1:5, 2:3, 0:1, 2:3)

Zunächst ging es im Seilerbad gegen die beheimateten Iserlohner. Gleich zu Anfang schoß Moritz Pohlmann 2 Tore, Sebastian Borger dann noch eins, und so waren die Verhältnisse schnell geklärt.

Ein Spiel, das muß gesagt werden, in dem wir dann wenig Freude mit dem Schiedsrichter hatten, der -sicher gut gemeint- versuchte, den hoffnungslos unterlegenen Iserlohnern noch die eine oder andere Chance zu geben. Leider indem er die Iserlohner fast gar nicht zurückpfiff, was der Fairness der einzelnen Spieler nicht wirklich förderlich war. Jedoch hielt in dieser zweiten Hälfte des Spiels Till Stallmann sein Tor auch in schwierigen Situationen extrem gut bewacht, ließ sich von Überzahl und Strafwurf nicht aus der Ruhe bringen.

Bilanz des Spiels: Trainer Packenius schaffte es mithilfe hoher persönlicher Disziplin sachlich zu bleiben und konnte auch wieder das ganze Team einsetzten, so daß niemand umsonst mitgefahren war; Herausstellungen: Iserlohn 1, Krefeld 9; Tore SVK: Moritz Pohlmann 5, Sebastian Borger und Florian Baumbach je 3, Vincent Eich 1. 

Freitag 19:30 Uhr  SV Krefeld72 - Blau Weiß Bochum  10 : 3   (4:0,2:0, 0:3, 4:0)

Nach kurzer Pause mußten dann alle wieder ins Wasser. Diesmal wurde das Spiel vom Schiedsrichter mit frühen, fairen Pfiffen ruhig geleitet, so daß wir uns alle wieder mit dem Sport versöhnen konnten, danke! Besonders Torwart Robert Nagel konnte in seiner Spielhälfte glänzen, das tut dem Team ja auch immer gut. Die Tore schoßen Marc Brinner und Moritz Pohlmann (je 3), Sebastian Borger 2, Florian Baumbach und Frederik Rott je 1.

Samstag 18.15 Uhr ASC Duisburg - SV Krefeld 72     3 : 5

In diesem schönen Spiel ging es nur um die Frage des ersten oder zweiten Platzes, ein Weiterkommen in die Endrunde NRW ist für beiden Vereine bereits gesichert. Center Moritz Pohlmann gab eine prima Vorstellung, insgesamt drei Tore gehen auf sein Konto, eines davon in Rückhand. Tim Neuhaus und Mark Brinner schalteten den ASCD Center nachhaltig aus, Freddy Rott hat seinen "Strahl" ausgepackt und auch gescort, beide Torwarte waren super! Trainer Luca, der die Jungs heute allein betreute, war hochzufrieden.

Endrunde in zwei Wochen in Düsseldorf!

 

 

 


Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter Anmeldung
> hier klicken!