U11: SVK-Bambini für NRW-Endrunde qualifiziert

SVK U 11 in der NRW-Endrunde
Die U11 überzeugt in beiden Spielen des NRW-Vorrundenturniers

Das diesjährige Vorrundenturnier für die NRW-Meisterschaft der U11 fand am 27. Mai im Schwimmbad des Humboldt Gymnasiums in Köln statt. Gespielt wurden alle Partien über vier mal sechs Minuten Länge und mit sechs Feldspielern sowie einem Torwart.

Das Eröffnungsspiel Köln gegen Lünen endete nach einem ausgeglichenen Spielverlauf knapp mit 7:6.

Für die SVK ging es um 17:45 Uhr gegen den SV Lünen 08 ins Wasser. Und die ersten beiden Tore für unsere U11 konnten die Spieler aus Lünen noch binnen 20 Sekunden ausgleichen.

Unsere Jungs ließen sich davon aber nicht beeindrucken und spielten weiter stark auf das gegnerische Tor und gingen nach 3:30 Minuten mit 3:2 in Führung. Anschließend erzielte die Mannschaft von der Palmstraße tatsächlich fast alle 20 Sekunden ein Tor, bis zum Stand von 8:2 am Ende des ersten Viertels.

Zu Beginn des zweiten Viertels startete unsere U11 stark und legte nach 27 Sekunden zum 9:2 nach. Danach gab es verschiedene Spielvarianten, aber unseren Jungs gelang es immer besser über die Zeit zu verteidigen oder den Ball zurückzugewinnen.

In der dritten Spielminute vergrößerte das Team von Luca Vulmahn und Janek Neuhaus den Vorsprung durch drei weitere Treffer auf 12:2. Nach einer ausgeglichenen Spielphase gelang kurz vor der Halbzeitpause noch ein weiterer Treffer zum 13:2 Pausenstand.

In der zweiten Hälfte fiel bereits nach 24 Sekunden das 14:2 und trotz Torwartwechsels bei Lünen spielte unsere U11 sich einen Vorsprung von 17:2 nach dem dritten Spielviertel heraus. In dieser Spielphase konnte sich Lünen den Angriffen der SVK noch einigermaßen entgegenstellen.

Im letzten Viertel begannen unsere Jungs wieder stark mit dem 18:2 nach 35 Sekunden. Danach folgte wieder eine Phase ohne Torausbeute, aber mit vielen Vor- und Gegenstößen.

Allerdings hatte unsere Verteidigung die Situation so gut im Griff, dass Lünen nicht mehr zu einem erfolgreichen Abschluss kommen konnte. In den letzten zwei Spielminuten gaben unsere Jungs noch einmal so richtig Gas und erhöhten den Vorsprung zum beeindruckenden Endstand von 24:2.

Im nächsten Spiel unserer U11 ging es dann gegen den Gastgeber aus Köln. Nach einem ersten Abklopfen gingen unsere Jungs auch in Führung. Allerdings konnte auch Köln wenige Sekunden später einen Treffer zum Ausgleich verbuchen.

Die mitgereisten Zuschauer aus Krefeld unterstützten ihr Team lautstark. Selbst als die SVK mit 3:1 vorne lag kämpften sich die Kölner noch auf ein 3:3 zum Ende des ersten Viertels heran. Das Spiel war in dieser Phase äußerst spannend.

Im zweiten Viertel gewann unsere Verteidigung zunehmend an Sicherheit zurück und unsere Jungs gingen nach knapp einer Minute Wieder in Führung. Diese Führung ließen sie sich auch bis zur Pause nicht mehr nehmen, sondern erhöhten noch auf den Stand von 7:3.

Der Wiedereinstieg gelang unserer U11 besser und nach 11 Sekunden stand es 8:3. Nach weiteren drei Toren aus dem Spielverlauf heraus gelangen unseren Jungs noch in der letzten Minute des dritten Viertels zwei weitere Tore zum Stand von 13:3.

Gleich nach Wiederanpfiff spielte die SVK auch in Überzahl, konnte dies aber nicht in ein Tor umsetzen. Nach einer Herausstellung gegen unser Team, einer Auszeit zur taktischen Ausrichtung der Kölner und einem abgewehrten Angriff konnte unsere Jugendmannschaft ihre Erfahrung voll ausspielen und eine Minute nach dem Anpfiff des letzten Spielabschnittes bereits das nächste Tor erzielen.

Die Nervosität des ersten Spielabschnittes war abgelegt und die Mannschaft erzielte in den folgenden zwei Minuten drei weitere Tore.

Dennoch konnte unsere U11 auch zwei weitere Situationen in Überzahl nicht in Tore umsetzen, sondern erzielte diese erst, als die Kölner bereits wieder mit sechs Spielern spielten. Zwei Minuten vor Schluss hatte Köln noch das Tor zum 17:4 geschossen. In den letzten zwei Minuten krönte unsere U11 diese Vorrunde mit einem letzten Tor zum überzeugenden Endstand von 18:4.

Auch in den Augen des Trainerteams war das Turnier „ein guter Schritt". Der NRW-Endrunde nach dem geplanten Trainingslager in den Sommerferien fiebern Team und Trainer motiviert entgegen.

Für die SVK spielten: Marlon Pricken, Lennart Boll, Karl Sonnen, Oskar Halb, Lennox Metten, Max Küsters , Elias Metten, Can Pablo Müller, Luke Friedrichs und Chris Dörrenhaus

Spielergebnisse:

SVK 72 I vs. Lünen
24:2 (8:2, 5:0, 4:0, 7:0)

Torschützen: Elias Metten und Luke Friedrichs (6), Lennox Metten (4), Lennart Boll (3), Chris Dörrenhaus und Oskar Halb (2) und Max Küsters (1)

SVK 72 I vs. Köln
18:4 (3:3, 4:0, 6:0, 5:1)

Torschützen: Luke Friedrichs (7), Elias Metten (4), Lennart Boll, Karl Sonnen und Lennox Metten (2), Max Küsters (1)


Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter Anmeldung
> hier klicken!