U11:

Werner-Hippmann-Pokal bleibt an der Palmstrasse

U11 gewinnt Turnier am 1. Mai

Aufgrund der schlechten Wetterprognose musste das Turnier, wie schon im Vorjahr, in das Badezentrum Bockum verlegt werden. Gespielt wurden die Partien mit 6 Feldspielern und einem Torwart über je zweimal sechs Minuten, wobei die Finalspiele über 4 x 5 Minuten gespielt wurden. Da dieses Jahr acht Mannschaften gemeldet waren, wurde das Turnier auf zwei Spielfeldern parallel ausgetragen. Gestartet wurde um 13:30 Uhr mit den beiden Partien SVK 72 gegen Düsseldorfer SC und Bayer Uerdingen gegen SGW Solingen/Wuppertal.

 

Im Auftaktspiel lagen unsere Jungs nach 90 Sekunden bereits mit 0:2 zurück. Mit gutem Kampfgeist und dem Anschlusstreffer nach zwei Minuten wechselten die Chancen und die Tore hin und her. Zur Pause stand es dann 3:3. Nach der Pause waren die Mannschaften wie ausgewechselt. Die Jungs von der Palmstraße legten mit 4:3 vor und ließen sich die Führung auch bis zum Schlusspfiff nicht mehr nehmen. Der SVK gelang so der Auftaktsieg mit einem Endergebnis von 6:3 in einem starken Match. Die Torschützen waren Chris Dörrenhaus (2 Treffer), Tom Neumann, Henri Lorenz, Oscar Halb und Can Pablo Müller mit jeweils einem Treffer.

Das Parallelspiel gewann Bayer Uerdingen gegen die SGW Solingen/Wuppertal mit 7:5.

Danach schlug BW Bochum die SV Neuenhof deutlich mit 11:5 und Aachen unterlag Derne ebenso deutlich mit 0:7.

Um 14:20 Uhr gingen unsere Jungs dann gestärkt in das zweite Spiel, diesmal gegen den SV Neuenhof. Nach der ersten Minute lagen unsere Jungs bereits 2:0 vorne und bauten diese Führung bis zur Pause auch konsequent auf 10:0 aus. Nach der Pause fiel zunächst das 11:0, bevor Neuenhof das 11:1 erzielen konnte. Unsere Jungs ließen aber nichts mehr anbrennen und gewannen diese Partie sicher mit 15:1. Torschützen in dieser Partie waren Luca Ross (4 Treffer), Oscar Halb und Chris Dörrenhaus (3 Tore), Tom Neumann, Lian Lemke, Lennard Adams, Henri Lorenz und Marlon Pricken (jeweils 1 Tor).

Im Parallelspiel musste sich der SV Derne mit 0:10 gegen Bayer Uerdingen geschlagen geben.

Im Anschluss gingen der Düsseldorfer SC und BW Bochum ins Wasser. Das Spiel endete klar mit 19:0. Im Parallelspiel trennten sich die SGW Solingen/Wuppertal und der Aachener SV mit 5:3.

Im Anschluss daran gingen unsere Jungs zu ihrem dritten Spiel ins Wasser. Diesmal ging es gegen BW Bochum. Das Spiel begann sehr ausgeglichen und nach drei Minuten stand es auch 2:2, bevor die SVK nochmal nachlegte und mit 4:2 in die Pause ging. In der zweiten Hälfte kam Bochum noch zum Anschlusstreffer, bevor unsere Jungs den Sack zumachten und das Becken mit einem klaren 7:3 als Sieger der Gruppe 2 verließen. Die Tore erzielten Oscar Halb (3 Treffer), Chris Dörrenhaus (2 Treffer), Lenni Adams und Can Pablo Müller (je 1 Treffer).

Im Parallelspiel siegte Bayer mit 11:1 gegen den Aachener SV und sicherte sich den Gruppensieg in Gruppe 1.

Die letzten beiden Partien sollten die Halbfinalgegner des SVK und Bayer ermitteln. Neuenhof unterlag dabei dem Düsseldorfer SC deutlich mit 0:23 und Solingen/Wuppertal verlor knapp mit 3:4 gegen SV Derne.

Um 16:00 Uhr begannen die Halbfinalbegegnungen Bayer Uerdingen gegen SV Düsseldorf und SVK 72 gegen Derne.

Bayer lag zur Halbzeit bereits gegen die starken Düsseldorfer mit 3:6 zurück und verlor am Ende auch mit 4:8.

Im Parallelspiel gingen die SVK Jungs mit 3:0 in Führung, bevor Derne nach 3 Minuten der erste Treffer gelang. Die Jungs von der Palmstraße gingen mit einem Spielstand von 6:1 in die Pause. Nach Wiederanpfiff konnte Derne sich nochmal zusammenreißen und kam auf 6:3 heran, doch unserer Jungs hatten noch genug spielerisches Können und Kraft, sodass sie das Spiel deutlich mit 10:4 für sich entscheiden konnten. Für die Treffer sorgten Oscar Halb und Chris Dörrenhaus (je 3 Treffer), Can Pablo Müller (2 Treffer) und Tom Neumann, sowie Michael Machidenko (je 1 Treffer).

Das Platzierungsspiel um Platz 7 wurde zwischen der SGW Solingen/Wuppertal und BW Bochum ausgetragen. Die Mannschaften waren ebenbürtig, sodass es nach der regulären Spielzeit 3:3 stand und den Zuschauern noch ein spannendes 5 Meterwerfen geboten wurde, das Solingen dann glücklich mit 3:2 für sich entscheiden konnte.

Das Spiel um Platz 5 bestritten der Aachener SV und der SV Neuenhof. Hier konnte sich Aachen klar mit 6:1 durchsetzen.

Gegen 17:00 Uhr gingen dann die vier Teams ins Wasser, die um den Turniersieg und um Platz drei spielten. Im kleinen Finale standen sich Bayer Uerdingen du der SV Derne gegenüber. Nach dem ersten Viertel stand es hier bereits 3:1 und zur Halbzeit lag Bayer bereits mit 7:2 vorn. Nach dem dritten Viertel stand es bereits 12:3 und nach dem Schlusspfiff zeigte die Tafel den Endstand von 16:4 an. Damit hatte sich Bayer Uerdingen den dritten Platz des Turniers gesichert.

Wiederum parallel mussten unser Jungs gegen eine starke Düsseldorfer Mannschaft ins Wasser. Gleich zu Beginn lag unser Team dann direkt mit 0:1 zurück. Allerdings ließ sich die Mannschaft hierdurch nicht beeindrucken, wussten sie doch aus den Gruppenspielen, dass sie Düsseldorf schlagen können. Nach dem Ausgleich zum Ende des ersten Viertels gelang Düsseldorf im zweiten Viertel direkt wieder der Führungstreffer, so dass unser Team mit dem Stand von 1:2 in die Pause ging.

Offenbar gelang es aber den Trainern Luca Vulmahn und Jannek Neuhaus die richtigen Worte zu finden, denn nach dem Wiederanpfiff dauerte es wieder nur eine Minute bis zum erneuten Ausgleich. Das Publikum im Badezentrum Bockum trommelte und feuerte unser Team an und peitschte es geradezu nach vorne. Im letzten Viertel gaben unsere Jungs nochmal alles und holten mit einem 4:2 in einem hart umkämpften und spannenden Spiel den Werner Hippmann Pokal zum dritten Mal in Folge an die Palmstraße. Die Tore erzielten Chris Dörrenhaus (3 Treffer) und Can Pablo Müller (1 Treffer).

Natürlich warfen die SVK Jungs die Trainer auch in diesem Jahr ins Becken und feierten danach den Sieg ausgiebig.

Für die SVK spielten: Lennard Adams, Louis Angerhausen, Mirza Ay, Chris Dörrenhaus, Oscar Halb, Lian Lemke, Victoria Leven, Henri Lorenz, Michael Mahidenko.Can-Pablo Müller, Tom Neumann, Ian Plette, Marlon Pricken, Luca Ross, und Károly Ungor

Spielergebnisse:

Gruppenspiele:

SV Krefeld 72 : Düsseldorfer SC (6:3)

Bayer Uerdingen : SGW Solingen/Wuppertal (7:5)

BW Bochum : SV Neuenhof (11:5)

Aachener SV : SV Derne (0:7)

SV Neuenhof : SV Krefeld 72 (1:15)

SV Derne : Bayer Uerdingen (0:10)

Düsseldorfer SC : BW Bochum (19:0)

SGW Solingen Wuppertal : Aachener SV (5:3)

SV Krefeld 72 : BW Bochum (7:3)

Bayer Uerdingen : Aachener SV (11:1)

SV Neuenhof : Düsseldorfer SC (0:23)

SGW Solingen Wuppertal : SV Derne (3:4)

Halbfinals:

Bayer Uerdingen : Düsseldorfer SC (4:8)

SV Krefeld 72 : SV Derne (10:4)

Platzierungsspiele:

SGW Solingen/Wuppertal : BW Bochum (3:3, 6:5 n.P.)

Aachener SV : SV Neuenhof (6:1)

Finalspiele:

Bayer Uerdingen : SV Derne (16:4)

SV Krefeld 72 : Düsseldorfer SC (4:2)


Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter Anmeldung
> hier klicken!