DWL: Dezimiertes Team siegt in Weiden

Starkes Auswärtsspiel trotz dezimiertem Kader

SVK 72 gewinnt 7:10 in der Weidener Thermenwelt

Die Vorzeichen standen kurzfristig nicht gerade zu Gunsten der Krefelder, als es am Samstag Richtung Weiden ging. Mit gleich vier Ausfällen durch Krankheit und Verletzung (Robert Glüder, Paul Huber, Janek Neuhaus und Tobias Kreuzmann) musste Chef-Trainer Thomas Huber nun improvisieren.

Letztlich gelang dies prima und Krefeld konnte mit 11 von 13 möglichen Akteuren die Partie mit 7:10 in Weiden für sich entscheiden.

Im ersten Viertel hagelte es gleich zwei Rausstellungen gegen Krefeld, welche der SV Weiden jedoch nicht nutzen konnte. Daraufhin ging die SVK 72 schnell mit zwei Toren durch Bastian Schmellenkamp und Yannik Zilken in Führung.

Der zweite Abschnitt begann erneut mit Überzahlspielen - diesmal auf beiden Seiten. Weiden blieb erneut erfolglos und auf Krefelder Seite gelang Sven Roeßing die zwischenzeitliche 0:3-Führung.

Aber die Oberpfälzer steckten nicht auf und kämpften sich mühevoll wieder heran. Zum Ende des zweiten Spielviertels stand es dann nur noch 3:4 aus Sicht der Gastgeber.

Nach der Halbzeitpause entwickelte sich das Spiel zu einem spannenden Auf und Ab. Krefeld baute die Führung aus und Weiden konterte nach. Dank Krefelds Torwart Sascha Vaegs, der heute mit sehenswerten Paraden glänzte und zum „Spieler des Tages" gekürt wurde, blieben die Krefelder hier weiter im Spiel. Zwischenstand vor der letzten Pause 5:7.

Im letzten Spielviertel starteten die Gastgeber dann erheblich besser und erzielten zur Mitte des Abschnitts sogar den 7:7 Ausgleichstreffer. Peter Bröcken, der gerade erst vom Auslands-Studium aus den USA zurückgekehrt war, ließ dann aber den Knoten noch einmal platzen, so dass nach seinem Treffer noch zwei weitere durch Phillip Stachelhaus folgten und Krefeld verdient am Ende mit 7:10 gewann.

Co-Trainer Robert Fuchs konnte mit der Leistung seines Teams heute sehr zufrieden sein: Wir sind sehr zufrieden mit den zwei Punkten heimkehrt. Trotz unserer Ausfälle und nur elf Spielern im Kader haben wir bis zum Ende gekämpft und uns erfolgreich durchgesetzt.

Weiden bot das Spiel über eine starke Gegenwehr und kam immer wieder heran. Weiden konnte jedoch nur wenige Überzahl-Situationen nutzen und biss sich an unserem Torwart Sascha Vaegs oft die Zähne aus."

Torjäger Yannik Zilken ergänzt: „Es ist immer unangenehm in Weiden zu spielen. Viele Teams in der Liga tun sich hier schwer. Zudem waren wir heute nicht in Top-Besetzung angetreten, haben aber dennoch sehr gut gespielt und mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung verdient gewonnen.

Zwischendurch wurde es nochmal spannend, zumal wir unseren Kapitän Lukas Stöffges recht früh mit drei
persönlichen Fehlern verloren hatten."

In der Tabelle konnte Krefeld durch den Sieg keine Sprünge machen, da der SVV Plauen ebenfalls gewonnen hat. Weiter geht es kommenden Samstag mit der Nachhol-Partie gegen die SGW Leimen/Mannheim ab 18:00 Uhr im Badezentrum.

Spielergebnis:
7:10 (0:2, 3:2, 2:3, 2:3)

Torschützen:
Dennis Vaegs, Phillip Stachelhaus, Yannik Zilken, Sven Roeßing (je 2), Bastian Schmellenkamp, Peter Bröcken (je 1)

Spieler des Tages:
Sascha Vaegs

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Newsletteranmeldung

Hier haben Sie die Möglichkeit unseren Newsletter zu abonnieren.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.