• ***U11 Trainingscamp 2017 - Münster***

  • Unser Schwimmbad

  • Zur Kull

  • 1
  • 2
  • 3

Events: 3. Krefelder Wasserballnacht

3. Krefelder Wasserballnacht „Das fünfte Viertel"
SVK mit drei Nominierten für den Titel „Krefelds Wasserballsportler des Jahres 2013" vertreten

Am kommenden Samstag (14.06.) findet die 3. Krefelder Wasserballnacht unter dem Motto „Das fünfte Viertel" in der Krefelder Sportsbar Phil's an der alten Kirche ab 18:00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Neben Cocktails und einem ausgiebigen BBQ im Biergarten wird es auch wieder die Verleihung des Titels „Krefelds Wasserballsportler des Jahres 2013" geben. Im vergangen Jahr waren hier die Wasserball-Bundesliga Damen des SV Bayer 08 Uerdingen aufgrund des Doublegewinns in der Saison erfolgreich.

In diesem Jahr ist die SV Krefeld 72 gleich mit drei Vertretern nominiert. Trainer Markus Zilken (Gewinn der U17 Bundesliga-Meisterschaft 2013), sein Sohn Yannik Zilken (Doublegewinn mit dem ASC Duisburg in 2013) und Luca Vulmahn (für herausragende PR-Arbeit und Vermarktung des Wasserballsports in Krefeld) stehen mit auf der Liste.

Der Titel wird letztlich durch ein von Hochkarätern des deutschen Wasserballsports besetztes Komitee an den Sieger vergeben. Mit den Olympia Bronzemedaillengewinnern von 1984 in Los Angeles Rainer Hoppe und Thomas Huber sowie den ehemals bundesweit aktiven Routiniers Martin Küppers und Rainer Pesch sitzt hier geballte Wasserballkompetenz in der Jury, denen es sicherlich gelingen wird durch ihr enormes Fachwissen und das richtige Fingerspitzengefühl den Sieger zu bestimmen.

Im Nominierten-Lager der SVK 72 freut man sich bereits auf die Krefelder Wasserball-Nacht und den regen Austausch unter Gleichgesinnten über die kürzlich abgelaufene Bundesliga-Saison.

Luca Vulmahn als erstmals Nominierter schaut gespannt Richtung Entscheidung über die Titelvergabe: „die Jury ist mit vier TOP-Sportsmännern besetzt, die ihr Handwerk verstehen und sich vor Allem zu Genüge mit (Olympia-)Medaillen, Pokalen und Auszeichnungen auskennen.

Sie werden, beflügelt durch die Ereignisse der vergangenen Wochen, mit Sicherheit die richtige Entscheidung treffen. Da gibt es keinen Zweifel. Egal wer am Ende gewinnt, es wird in jedem Fall eine tolle Veranstaltung für Jung und Alt."

Die Nominierten im Überblick:

1. Claudia Blomenkamp (wer hier noch eine Begründung braucht sollte sich einmal mit dem Damenwasserball in Deutschland beschäftigen.)
2. Yannik Zilken (Deutscher Wasserballmeister & Pokalsieger 2013 mit dem ASCD)
3. Bartholomäus Luczak (seit Jahren eine feste Größe im Team des SV Bayer und polnischer Nationalspieler. Insbesondere aber auch für sein Engagement bei der Ausrichtung des alljährlichen Beachwasserballcups!)
4. Luca Vulmahn (PR und Vermarktung des Wasserballsports in Krefeld)
5. Oliver Greck (Leistungsexplosion 2013)
6. Markus Zilken (Gewinn U17 Bundesliga-Meistertitel 2013)

U15 verliert unglücklich 8 : 14 gegen Bayer Uerdingen

Am heutigen Mittwochabend spielten die Jungs der C-Jugend gegen die Mannschaft der SV Bayer Uerdingen. 

Für die SVK spielten: Robert Nagel, Frederik Rott, Florian Baumbach, Jochen Vorderwülbecke, Balacz Ungor, Moritz Pohlmann, Tim Neuhaus, Sascha Komnenic, Vincent Eich, Laurence Winkmann, Till Stallman. 

Leider kam unsere Mannschaft sehr schlecht ins Spiel und die Jungs hatten zunächst leichtes Spiel. So ging das 1. Viertel unglücklich mit 0 : 5 verloren. Erst nach knapp 10 Minuten Spielzeit konnte Frederik seine Mannschaft mit seinem 1. Treffer erlösen. Das gab der Mannschaft ganz offensichtlich wieder Mut und so gestalteten sich die nächsten drei Viertel (2 : 3, 4 : 4, 2 : 2) ausgeglichen. Von da an war es ein Spiel auf Augenhöhe. Leider konnte man den Rückstand aber nicht mehr aufholen. 

Zum Schluss stand es 8 : 14 für den Gegner! Schade!

Die Torschützen: Frederik Rott (4 Tore), Moritz Pohlmann (4 Tore)

U15 gewinnt NRW-Spiel gegen Aqua Köln

Am Morgen des 1.06.2014 um 11.00 Uhr stand das nächste Spiel unserer U15 auf dem Plan. Gegner war der SC Aqua Köln. Nachdem das Auswärtsspiel klar an die Palmstraße ging, wollten die Jungs natürlich auch hier keine Punkte liegen lassen. 

Für die SVK spielten: Till Stallmann, Frederik Rott, Florian Baumbach, Jochen Vorderwülbecke, Balacz Ungor, Danylo Mahidenko, Konstantin Trix, Moritz Pohlmann, Tim Neuhaus, Sascha Komnenic, Vincent Eich, Laurence Winkmann. 

Das Spiel begann etwas unsicher, aber Frederik erlöste seine Mannschaft bereits nach einer guten Minute und schoss das erste Tor für die SVK. Danach schien die Mannschaft etwas ruhiger zu werden und spielte konzentriert gegen den wesentlich schwächeren Gegner. So folgte Tor um Tor und fast jeder durfte sich in die Liste der Torschützen eintragen. Am Ende stand es verdient 17 : 1 für die Jungs von der Palmstraße. 

Die Torschützen: Vincent (4 Tore), Frederik (3 Tore), Jochen (3 Tore), Moritz (2 Tore), Tim (2 Tore), Florian (1 Tor), Balacz (1 Tor), Sascha (1 Tor)

U13: NRW-Vorrunde - Team muss nachsitzen.

NRW Vorrunde 18.5.2014 in Bochum

Am vergangen Sonntag machte sich unsere U13 begleitet von vielen Eltern auf den Weg nach Bochum zur NRW Vorrunde.

Giada D'Antuono, Emilia Kocks, Celine van Rickelen, Frauke Vorderwülbecke, Dennis Okoun, Mika Schulte-Kellinghaus, Jannis von der Hocht, Conrad Eich, Ben Ramos, Luca Stocks, Emil Sonnen, Michele D'Antuono, Alexander Subownik, Nick Friedrichs, Alexander Butz begleitet von Trainerteam Julian Rogge und Luca Vulmahn mussten gegen den ASCD Duisburg, SGW RE/Brambauer und den Gastgeber Bochum antreten.

Im ersten Spiel gegen den ASC Duisburg ging der Gegner sehr schnell in Führung, trotz einiger guter Paraden unseres Torhüters und einem schönen Treffer lagen wir am Ende des 2. Viertels mit 3:1 zurück. Die Bedingungen in der feinen aber sehr kleinen Halle waren eine zusätzliche Herausforderung.

Leider konnten wir den Rückstand trotz eines guten Zusammenspiels nicht mehr ausgleichen. Mit dem Ergebnis von 9:4 unterlag die SVK den Duisburgern letztlich. Die 4 Tore erzielte Conrad Eich.

Nach einer Spielpause ging es ins 2. Match gegen den Favoriten SGW RE/Brambauer. Nach nur 30 Sekunden fiel das erste Tor, leider für den Gegner. Mika gelang der schnelle Ausgleich. Aber mit dem schnellen Tempo der Gegenspieler konnten unsere Kids leider nicht mithalten.

Unsere U13 war gut, es fielen 9 gute Treffer. Allerdings waren die Brambauer Spieler stärker und gewannen dieses Spiel 24:9. (Luca Stocks 4 Tore, Emilia Kocks und Conrad Eich je 2 Tore, Mika Schulte-Kellinghaus 1 Tor)

Im Laufe des Tages erwärmte sich die Sonne und mit ihr die Halle immer mehr. Das zehrte an den Kräften der Zuschauer und Spieler. Dank der guten Betreuung waren die Spieler ausreichend mit Getränken und gesunden Snacks versorgt.

Das 3. und letzte Spiel des Tages gegen Bochum war das Spannendste, denn in den ersten 2 Vierteln war es ein ausgeglichenes Spiel. Mit einem kleinen Rückstand von 3:4 ging es in das 3. Viertel, welches eine unglückliche Wende mit sich brachte.

Schnell erzielten die Bochumer mehrere Tore und wir lagen plötzlich weit zurück und auch die im 4. Viertel von Luca Stocks erzielten Tore reichten am Ende nicht aus. Mit einem 14:5 war es ein verdienter Sieg für die Gastgeber.

Erschöpft vom langen und anstrengenden Tag ging es zurück nach Krefeld. Mitte Juni müssen wir nun als 4. unserer Gruppe gegen den Drittplatzierten der Parallel-Vorrunde, den SV Lünen, zum "Nachsitzen". In diesem Qualifikations-Spiel gilt es noch das Zusatzticket für die NRW-Endrunde zu lösen.

Wir drücken hierfür alle Daumen.

U19: Erfolgreiche Qualifikation für die DSV-Endrunde

Qualifikation für die U19 DSV-Endrunde souverän gemeistert

Am 4.–6. Juli 2014 findet die Endrunde des Manfred-Schumann-Pokals statt, in der der Deutsche Wasserball-Meister in der Altersklasse U19 ermittelt wird. Am letzten Wochenende wurde die Vorrunde unter neun Mannschaften in drei Gruppen ausgetragen. Die drei Vereine aus dem Westen, ASC Duisburg, Bayer Uerdingen und die SV Krefeld 72 bildeten eine der Qualifikationsgruppen.

Das erst Qualifikationsspiel zwischen dem ASCD und der SVK wurde am Freitagabend in unserem Vereinsbad ausgetragen. Unsere Jungs sind als klare Außenseiter in das Spiel gegangen, zumal krankheitsbedingt nur sieben Feldspieler aufgeboten werden konnte.

Durch eine kämpferisch starke und geschlossene Mannschaftsleistung und auf Grund eines gut aufgelegten Torwarts Leo Vogel konnte das Spiel bis zum Schluss ausgeglichen gestaltet werden.

Erst Mitte des letzten Viertels setzte sich der ASCD erstmals mit zwei Toren ab - Andryj Kryshtal gelang zwar noch der Anschlusstreffer zum 8:7, aber der Ausgleich wollte dann nicht mehr fallen. Dennoch war der Trainer Markus Zilken nach dem Abpfiff zu Recht stolz auf die Leistung seiner Jungs.

Am Samstagmorgen ging es dann gegen die Mannschaft von Bayer Uerdingen, die vor dem Spiel als sehr stark eingeschätzt wurde, ins Wasser. Das Spiel war dann aber eine einseitige Angelegenheit und es kam zu einem sehr deutlichen und in keiner Phase des Spiels gefährdeten 19:4- Erfolg. Ihre individuelle Klasse zeigten Bastian Schmellenkamp und Konstantin Munz mit jeweils fünf Toren sowie Paul Huber mit vier und Leonhard Munz mit drei Toren.

Da der ASC Duisburg mit seiner ersten Herrenmannschaft am 24. Mai das fünfte Spiel der Finalrunde gegen die Wasserfreunde Spandau bestreiten durfte, fand das dritte Spiel der U19-Gruppe zwischen dem ASC Duisburg und Bayer Uerdingen erst am Sonntag in Duisburg statt. Auch dieses Spiel wies ein sehr deutliches Ergebnis aus: der ASCD gewann mit 20:2.

Damit sind der ASCD und die SVK 72 für die Endrunde des Manfred-Schumann-Pokals qualifiziert. Dort treffen beide Mannschaften auf Neukölln und Potsdam aus dem Osten, sowie die beiden Südvertreter aus Esslingen und Cannstatt. Der ASCD hat sich für die Ausrichtung beworben, und wir würden uns natürlich freuen, wenn er den Zuschlag für eine Ausrichtung im Westen bekommen würde.

ASC Duisburg : SV Krefeld 72 8:7 (1:1, 3:2, 2:2, 2:2)

SV Krefeld 72 : Bayer Uerdingen 19:4 (5:0, 4:2, 5:1, 5:1)

SV Krefeld 72: Leo Vogel, Bastian Schmellenkamp, Tim Allen, Constantin Drießen, Andryj Kryshtal, Paul Huber, Konstantin Munz, Leonhard Munz, Marc Felix Brinner, Niklas Bärendahls

DWL: SVK zieht positive Saisonbilanz

SVK 72 zieht eine positive Saisonbilanz
Ein großer Dank gilt allen Partnern und Unterstützern!

Am vergangenen Wochenende stand für unser Bundesliga-Team noch das Turnier um die Platzierungen 9-12 auf dem Programm. Der SVV Plauen hatte sich netterweise als Ausrichter zur Verfügung gestellt und dem Turnier einen vorbildlichen Rahmen gegeben.

Im ersten Spiel gegen den SC Neustadt hatten die Krefelder keinen guten Start erwischt. Durch viele kleine Fehler konnten die Herren von der Weinstraße mit 3:2 in Führung gehen.

Die weiteren Abschnitte gestalteten sich dann offener. Krefeld holte auf, konnte sich aber letztlich nicht durchsetzen und verlor die Partie knapp mit 8:7.

Am zweiten Tag des Turniers ging es dann gegen den Verlierer der Parallelpartie,den OSC Potsdam, noch um Platz 11 ins Becken. Hier gaben die Jungs von Beginn an Gas und konnten durch das spielentscheidende 3. Viertel (1:5) den Sack am Ende glimpflich mit 12:11 zu machen und sich die Platzierung sichern.

Die Platzierungen hatten allerdings keinerlei Auswirkungen mehr auf die laufende sowie die kommende Bundesliga-Saison.

Insgesamt blickt die SVK 72 auf eine erfolgreiche Saison zurück. Mit einem zunächst starken Abschluss der Hauptrunde auf Platz 2 (22:6 Punkte) hinter dem OSC Potsdam lieferten sich die Jungs von der Palmstraße dann einen an Spannung teilweise kaum zu übertreffenden Pre-Playoff Krimi mit dem Nachbarn, SV Bayer Uerdingen, vom Waldsee.

Auch wenn der mit mehreren Routiniers besetzte Club aus Uerdingen am Ende die Nase vorn und die Serie für sich entschieden hatte, konnte die SVK unter Beweis stellen, durchaus das Niveau für die A-Gruppe zu haben.

Kapitän Alexander Stomps konstatiert die Saison bis zu diesem Zeitpunkt aus seiner Sicht: „wir haben eine klasse Saison erlebt. Das neue Trainer-Team hat ordentlich Aufschwung in die Mannschaft gebracht und unsere Jugendspieler konnten sich prima weiterentwickeln und im Team etablieren.

Letztlich haben wir dann leider den Aufstieg in die A-Gruppe verpasst. Für mich war es, bevor ich nun nach Hannover zum Studieren gehe, eine super Abschluss-Saison."

Die Playdowns gestalteten sich dann als Pflichtaufgabe und wurden erwartungsgemäß mit dem Klassenerhalt gegen Duisburg 98, die später leider letztlich auch abstiegen, besiegelt.

Trainer Markus Zilken resümiert für sein Team ähnlich: „Die Saison hat uns viel Spaß bereitet, besonders, weil unser Team in den entscheidenden Phasen topfit war und an einem Strang gezogen hat.

Sicherlich sind wir nach den verlorenen Pre-Playoffs in ein kleines Loch gefallen, so dass wir uns zu Beginn in den Playdowns etwas schwer getan, gleichwohl aber dann mit aller Routine den Klassenerhalt gesichert haben."

Auch der Vorsitzende Werner Gottschalk und der sportliche Leiter Jörg Schäfer sind sich einig: „Der Trainerwechsel hat uns in dieser Saison in Aufbruch-Stimmung versetzt. In einer starken Hauptrunde konnten wir Platz 2 sichern und wären fast noch an Potsdam auf Platz 1 vorbeigezogen.

Die Pre-Playoff-Spiele mit extrem großer Zuschauerquote waren anschließend sicherlich eine Top-Werbung für unseren Sport und haben gezeigt, dass wir durchaus in der A-Gruppe mithalten können.

Fakt ist, dass unser junges Team Zukunftspotenzial hat und, ergänzt durch 1-2 Führungsspieler, in der kommenden Saison im Kampf um den Aufstieg in die A-Gruppe sicherlich wieder eine Rolle spielen wird; vorausgesetzt: alle ziehen weiter an einem Strang. Bisweilen werden wir hier nur auf Eigengewächs Alexander Stomps studienbedingt (Hannover) verzichten müssen."

Nun geht es zunächst in die Sommerpause, bevor die intensive Vorbereitung im August wieder losgeht. Der erste vermeldete Neuzugang Sven Rössing wird dann auch zum Team dazu stoßen. Gespräche mit weiteren Spielern laufen aktuell noch.

Zu guter Letzt möchte sich das gesamte Team der SVK 72 noch mit einem kleinen Film bei seinen Fans sowie allen Unterstützern und Partnern, die diese starke Saison ermöglicht haben bedanken und hofft natürlich für die kommende Saison noch auf eine Steigerung und weiterhin nachhaltige Unterstützung.

Link zum Imagefilm: http://www.youtube.com/watch?v=Wdd88TQfbmQ&feature=youtu.be

Schwimm-Vereinigung Krefeld 1972 e. V.
Palmstraße 8 · 47803 Krefeld

Telefon: 02151-592393
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter Anmeldung
> hier klicken!